Spialplatz Augustinergasse in Aachen

✅ Augustinergasse: Neu gestalteter Spielplatz eröffnet

1. Juli 2024

Der Spielplatz an der Augustinergasse, mitten im Herzen der Altstadt, ist komplett neugestaltet worden. Nach rund drei Monaten Bauzeit wurde der Spielplatz jetzt offiziell eröffnet.

Neben einigen Kindern, die den Platz längst vor der offiziellen Eröffnung entdeckt und in Beschlag genommen haben, waren auch Eltern gekommen, die sich freuten, dass so viele Ideen aus der Bürger*innenbeteiligung übernommen wurden. Klaus Meiners, Leiter des Fachbereichs Klima und Umwelt, der auch für das Stadtgrün und Spielplätze zuständig ist, freute sich über die neue Spielmöglichkeit: „Es ist unheimlich wichtig, attraktive Spielangebote in der zentralen Innenstadt zu schaffen und sie so kinder- und familienfreundlicher zu gestalten.“

Der Spielplatz am Ende der kleinen Gasse, die von der Kokerellstraße abgeht, war in die Jahre gekommen, eine Erneuerung nötig. Bei der Planung und Umgestaltung wurden viele der Bürger*innenwünsche berücksichtigt, die bei einer Veranstaltung im Vorfeld geäußert wurden.

Renate Prömpeler, im Fachbereich Kinder, Jugend und Schule zuständig für diese Beteiligungsformate, freute sich über die Begeisterung der Kinder und das Lob der Eltern: „Es ist ganz wichtig, vor den Planungen immer die mit einzubeziehen, die das Spielangebot später nutzen sollen – vor allem die Kinder, aber auch die Eltern. Dieses Prozedere gehört bei der Stadt seit Jahren zu jeder Neugestaltung eines Spielplatzes dazu.“

Klosterstein wird zur Sitzgelegenheit

Leicht angepasst werden mussten die Planungen noch während der Arbeiten, da zum einen von der Archäologie Mauerreste eines Klosters gefunden wurden und unter den Bäumen Leitungen verliefen, die nicht kartiert waren. Einer der alten Klostersteine dient nun als Sitzmöglichkeit auf dem Spielplatz.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: „Für die älteren Kinder und Jugendlichen wurden in Nähe zum Schulhof des Kaiser-Karls-Gymnasiums ein Kicker, eine neue Tischtennisplatte und eine Hangelstrecke errichtet. Die Jüngeren locken Trampolin, Reckanlage und ein Kreisel“, erläuterte Esther Weirauch, Planerin im Fachbereich Klima und Umwelt, die Idee, einen Spielplatz für Kinder und Jugendliche gleichzeitig zu gestalten.

Ein neuer Fallschutz aus Kunstsoff ersetzt den alten Flickenteppich, der zuletzt aus verschiedenen Materialien zusammengesetzt war. Zudem wurden zwei leere Baumstandorte neu bepflanzt und zwei andere Bäume durch junge, ökologisch wertvolle Bäume ersetzt.

Die Stadt hat für diesen attraktiven Spielplatz, nur rund 150 Meter von Rathaus und Markt entfernt, 165.000 Euro investiert – wenn man die Begeisterung der Kinder sieht, gut angelegtes Geld.

 

Quelle: Stadt Aachen

Foto: Stadt Aachen / Andreas Herrmann